Lichdi-Duo am 06.02.2016 im Cusanus-Geburtshaus mit dem Liederzyklus "Die schöne Müllerin" von Franz Schubert

Das Duo Anette Fischer-Lichdi und Tilman Lichdi gastieren im Cusanus-Geburtshaus
Das Duo Anette Fischer-Lichdi und Tilman Lichdi gastieren im Cusanus-Geburtshaus

Die schöne Müllerin als Karnevalsalternative

Als Tilman Lichdi sein Amerikadebüt gab, es war mit der Johannespassion und dem Chicago Symphony Orchestra, schrieb ein Kritiker aus Chicago: “Man kann ein ganzes Leben verbringen, ohne je eine so gut gesungene Evangelistenpartie zu hören wie jene von Tilman Lichdi, und ich vergesse hierbei nicht Peter Schreier." In den USA, Australien, Südamerika und natürlich Europa kennt man heute den Namen des Tenors und die Liste der Dirigenten, mit denen er zusammen gearbeitet hat, liest sich wie das "who is who" der internationalen Musikszene.

Lichdis Schwägerin Anette Fischer-Lichdi hat eine ebenso beeindruckende musikalische Vita, die sie als eine exzellente Liedbegleiterin ausweist. Beim renommierten internationalen Wettbewerb „Schubert und die Musik der Moderne“ in Graz wurde sie zusammen mit dem Bariton Michael Nagy mit dem 2. Preis, sowie mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Schubert-Liedes ausgezeichnet. Als beste Begleiterin erkannte man sie auch beim „Concorso di canto cameristico“ in Gorizia (Italien) und beim 12. Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach am Wörthersee.

Am 6. Februar wird das Lichdi-Duo um 19 Uhr im Cusanus-Geburtshaus gastieren und den Liederzyklus "Die schöne Müllerin" von Franz Schubert aufführen. 1823 komponierte der Meister dieses Opus 25 und schuf damit eines der bedeutendsten Werke der romantischen Kammermusik. In 19 Liedern erzählt er die Geschichte eines wandernden Müllergesellen, der sich in die Tochter eines Müllermeisters verliebt hat. Basis für den Zyklus ist die gleichnamige Gedichtsammlung von Wilhelm Müller aus Dessau.

Der Eintritt für das Konzert beträgt 15 Euro (Schüler und Studenten 10 Euro). Eintrittskarten gibt es während der Öffnungszeiten des Geburtshauses und an der Abendkasse.

Mitgliederversammlung der Cusanus-Gesellschaft am Freitag, 26.02.2016 um 15:00 Uhr

Alle Mitglieder der Vereinigung zur Förderung der Cusanus-Forschung sind zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, 26. Februar 2016 um 15 Uhr ins Cusanus-Geburtshaus, Nikolausufer 49, 54470 Bernkastel-Kues eingeladen!

 

Tagesordnung:

Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden

Berichte aus den Cusanus-Institutionen in Bernkastel-Kues

Bericht des Cusanus-Instituts Trier und aus dem wissenschaftlichen Beirat der Gesellschaft

Formalia (Haushalt 2015, Kassenprüfung, Aussprache, Entlastung)

Antrag auf Neufestsetzung des Mitgliedsbeitrages von derzeit 25 Euro auf 30 Euro/Jahr ab 2017

Information über das Internationale Symposion des wissenschaftlichen Beirates der Cusanus-Gesellschaft im Oktober des Jahres 2016: Nikolaus von Kues - Denken im Dialog

Verschiedenes.

 

anschließend:
 
Matthias Pütz, Bernkastel-Kues:
"Der Cusanus Rompilgerweg - Abenteuer Kreuzweg von Bernkastel nach Rom"
Die Schilderung einer über 12 Monate in den Jahren 2006 und 2007 verteilten Pilgerung auf den Spuren des Nikolaus von Kues von Bernkastel-Kues nach Rom.
In 94 Tagen wurden 14 je 10kg schwere Holztafeln eines handgeschnitzen Kreuzweges nach Rom getragen. Das Buch ist Dokumentation und Chronik zugleich und beinhaltet detaillierte Karteninformationen, rd. 1.000 Bilder und ausführliche Beschreibungen.
Der Autor des 372-Seiten starken Buches im DIN A4-Format (Hardcover) stellt sein Werk im Anschluss an die Mitgliederversammlung allen Interessierten vor.
 
Die Buchvorstellung ist öffentlich!

Traditionelle Nikolausfeier im St. Nikolaus-Hospital Bernkastel-Kues am 05.12.2015 mit Eröffnung einer Wanderausstellung

Am Samstag, den 5. Dezember 2015,um 15:30 Uhr findet die traditionelle Nikolausfeier im St. Nikolaus-Hospital/ Cusanusstift in Bernkastel-Kues statt, in deren Anschluss die Wan­derausstellung „Der Krieg an der Mittelmosel und im Hunsrück 1734/35 – 280 Jahre Schlacht bei Klausen“ eröffnet wird.

Als erste Station nach der Premiere in Klausen wird die Wanderausstellung „Der Krieg an der Mittelmosel und im Hunsrück 1734/35 – 280 Jahre Schlacht bei Klausen“ vom 7. Dezember bis 20. März im St. Nikolaus-Hospital in Bernkastel-Kues zu sehen sein. Unabhängig von den Kampfhandlungen an der Salm wurde bereits 1734 die Mittelmosel in die kriegerischen Auseinandersetzungen des Polnischen Thronfolgekrieges hingezogen. Spätestens nach der Zerstörung der Grevenburg in Traben-Trarbach im Sommer 1734 kam Bernkastel-Kues eine besondere strategische Bedeutung zu, als die französische Armee hier zentrale Versorgungs- und Nachschublager einrichtete. Darüber hinaus wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt eine Pontonbrücke über die Mosel geschlagen, zu deren Überwachung das St. Nikolaus-Hospital/Cusanusstift befestigt und mit einer französischen Garnison versehen wurde. Zu dieser relativ unbekannten Episode in der Geschichte des Stiftes und der Stadt Bernkastel-Kues werden u. a. bislang noch nie gezeigte Exponate aus dem Hospitalsarchiv ausgestellt.

Passend zur diesjährigen Ausstellungsthematik feiert der Pfarrer und Wallfahrtsdirektor von Klausen, Dominikanerpater Albert Seul, zusammen mit Dechant Georg Moritz und Rektor Leo Hofmann das diesjährige Festhochamt zum Patronatsfest. Die Feier wird musikalisch bereits um 15:30 Uhr vom Jugendchor der Pfarrei St. Briktius in Kues unter der Leitung von Michael Meyer mit adventlicher Chormusik eröffnet. Nach dem Festhochamt in der Kapelle um 16:00 Uhr findet anschließend im Stift noch eine Begegnung mit Imbiss und Umtrunk statt.

Die Wanderausstellung unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Landtags-präsidenten Joachim Mertes ist vom 7-Dezember bis 20. März 2016, jeweils von Montag bis Freitag von 09:00 – 12:00 sowie sonntags am 20. Dez., 24. Jan., 21. Feb. und 20. März jeweils von 14:00 - 18:00 Uhr im St. Nikolaus-Hospital/Cusanusstift, Cusanusstraße 2, 54470 Bernkastel-Kues zu besichtigen. Geschlossen: Vom 21. Dezember 2015 - 1. Januar 2016 sowie vom 5. - 12. Februar 2016. Der Eintritt ist frei.

Plakat der Wanderausstellung zum Download
20150816.jpg
JPG Bild [656.0 KB]

Cusanus-Geburtshaus Bernkastel-Kues ist ab Oktober mit neuer Leitung geöffnet!

Unter der Leitung von Gerhard W. Kluth wird das Cusanus-Geburtshaus ab Oktober 2015 wieder für Ausstellungsbesucher, Veranstaltungen und Musik geöffnet. Die Öffnungszeiten sind regelmäßig: dienstags bis samstags 11 Uhr bis 17 Uhr und sonntags 10 Uhr bis 14 Uhr (letzter Einlass jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungzeiten).

 

Die Cusanus-Gesellschaft freut sich über das Ende der Vakanz im Hause. Mit Gerhard W. Kluth wird neben der Fortsetzung des Ausstellungsbetriebs mit der ständigen Ausstellung über Leben und Werk des Nikolaus von Kues der Focus auch auf künsterliche, musische und kulturelle Angebote gelegt.

 

Entnehmen Sie bitte dieser Homepage und der Tagespresse die Angebote des Cusanus-Geburtshauses!


Tagung der Jungcusanus im September 2016

VII. Jungusanertagung – 21.-22. September 2016
Università „G. d'Annunzio“ Chieti-Pescara, Chieti, Abruzzo, Italia
Dipartimento di Scienze filosofiche, pedagogiche ed economico-quantitative


Die Idiota-Dialoge des Nikolaus von Kues:
Philosophische, theologische und wissenschaftliche Inhalte


Einladung
1450 verfasst Nikolaus von Kues seine „Idiota“- Sammlung in vier Büchern, in denen er sich mit detaillierten philosophischen, theologischen und wissenschaftlichen Themen beschäftigt. In der
Cusanus-Forschung des 20. und 21. Jahrhunderts wird die Figur des „Idiota“ immer wieder auf Grund ihres besonderen Charakters hervorgehoben: Den „Idiota“ zeichnet das konkrete Interesse für die menschliche Erkenntnis und für seine praktisch-experimentelle Dimension aus. Die vier zum Teil in den Abruzzen verfassten Bücher über den „Idiota“ (De Sapientia I und II, De mente, De staticis experimentis) bieten uns einen breiten Forschungsbereich, der mehrere Wissenformen und Probleme
umfasst.

Weitere Informationen / further informations:

Call for papers Jungcusanertagung
Call for papers Jungcusanertagung 2016.p
Adobe Acrobat Dokument [44.7 KB]

Neuerscheinung im Felix Meiner Verlag

Ein weiterer Band der "Opera omnia Nicolai de Cusa" ist im Felix Meiner Verlag erschienen. Nachstehend die Information aus der Homepage des Felix Meiner Verlages - www.meiner.de:

 

Nicolaus Cusanus
Opera omnia. volumen XV/1. Opuscula III. Fasciculus 1. Opuscula Bohemica. De usu communionis. Epistulae ad Bohemos. Consilium. Intentio

Ediderunt Stephanus Notelmann et Iohannes Gerhardus Senger
Gesammelte Werke, Bd. 15-1. 2014. XLVII, 186 Seiten.
978-3-7873-1873-5. Kartoniert 286.00

Im Rahmen der kirchenpolitischen Schriften des Nikolaus von Kues werden in diesem Faszikel sämtliche Schriften versammelt, die er in der Auseinandersetzung mit den böhmischen Hussiten verfasst hat. Die edierten Texte gehen auf die Forderung nach der Kommunion unter beiderlei Gestalt (sub utraque specie) ein, welche die Hussiten seit dem Konstanzer Konzil (1414–1418) und dann im ersten der Vier Prager Artikel als heilsnotwendig für die Laien verbindlich machen wollten.

weiterlesen beim Meiner-Verlag

 

Handbuch Nikolaus von Kues Leben und Werk

 Brösch, Marco / Euler, Walter Andreas / Geissler, Alexandra / Ranff, Viki / (Hrsg.) Handbuch Nikolaus von Kues Leben und Werk Bestellnummer: 1005583 Hardcover Preis: 79,75 Euro ISBN: 9783534263653
Brösch, Marco / Euler, Walter Andreas / Geissler, Alexandra / Ranff, Viki / (Hrsg.) Handbuch Nikolaus von Kues Leben und Werk Bestellnummer: 1005583 Hardcover Preis: 79,75 Euro ISBN: 9783534263653

Im Jubiläumsjahr 2014 erschien im Verlag der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt ein Handbuch zu Leben und Werk des Nikolaus von Kues, das vom wissenschaftlichen Personal des Instituts herausgegeben wurde Inhaltsverzeichnis (zu beziehen über WBG).

Das breite Werk des Nikolaus von Kues (1401–1464) erstreckt sich von philosophischen Schriften über Werke zu Theologie, Kirchenpolitik bis zu mathematischen Abhandlungen und macht ihn zu einer der faszinierendsten Gestalten der europäischen Geistesgeschichte.

In diesem umfassenden Handbuch zu Nikolaus von Kues werden erstmals alle Aspekte seines Lebens und Werkes berücksichtigt. Internationale Fachgelehrte bieten eine Einführung in die Zeit und eine chronologische Darstellung des Lebens des Nikolaus von Kues. Eine Vorstellung aller seiner Schriften wird mit ausführlichen Kommentaren zu Wirkung und Rezeption der cusanischen Werke ergänzt. Der schnelle Zugriff auf Informationen zu allen Schaffensbereichen des Ausnahmedenkers wird durch eine Zeitleiste zum Leben des Gelehrten, ein Register und eine Bibliographie erleichtert. Ideal auch als Einstieg in das beispiellose Werk des Nikolaus von Kues!

 

Mehr zum Buch - hier klicken

Weitere Infomationen zum Leben und Schaffen Nikolaus von Kues erhalten auch unter diesem Link des Cusanus Portals.

 

Informationen zum Cusanus Jahr 2014 können Sie hier auf der Website der Stadt Bernkastel-Kues finden.

Logo Cusanus-Gesellschaft
600 Jahre Nikolaus von Kues

Kontakt

Geschäftssstelle

derzeit: Kueser Plateau/Im Kurpark

Gebäude Klinik Kues

54470 Bernkastel-Kues

 

Fon:

+49 (0) 6531 54118

Fax:

+49 (0) 6531 54107

 

cusanus@bernkastel-kues.de

 

iban

DE98 5875 1230 0000 0539 42


Nikolaus Cusanus - Der Film
Nikolaus Cusanus - Der Film Bitte hier klicken

Globulus-Spiel des Cusanus

In unserem Shop gibt's das Spiel des Cusanus um die Harmonie von Körper und Geist ....